Floristik-Arts & Garten-Design
Christiane & Simone, die Gestalterinnen

Der erste Eindruck muss sitzen. Deine Gäste sollen beim Betreten Deines Gartens einen WOW-Moment erleben. Simone Kamleitner weiß, wie man wirkungsvoll das Beste aus jedem Bereich herausholt. Christiane Nebel sorgt für florale Eye Catcher.

Wir fragen Simone und Christiane, worauf muss ich beim Gesamtkonzept achten?

Als erstes stellst Du Dich dorthin, wo der Gast den Garten betreten wird. Von hier aus überlegst Du Dir, welches Objekt Du wo platzieren möchtest. Beginne mit einem Eye- Catcher im Eingangsbereich. In unserem Video haben wir z.B. zwei Birkenstämme in Beton gegossen. Diese kannst Du mit Lichterketten und Blumendeko schmücken.

Nächster Schritt: Überleg‘ Dir den Weg, den der Gast zum Tisch nehmen wird. Diesen kannst Du später mit leeren Einweggläsern und Teelichtern markieren. Somit weißt Du schon, wo dein Haupttisch steht. Von dort aus sollten Eltern den Kindertisch und die Spielecke mit etwas Abstand im Blickwinkel haben.

Die Musik sollte dann ein wenig abseits aber doch in der Nähe des Erwachsenentisches platziert sein. Buffet und Cocktailbar können dann ruhig ein paar Schritte entfernt sein. Gerade an die Bar geht man gerne bewusst.

Etwas abseits darf eine Chill-Out-Area platziert sein. Hier will man es gemütlich, geschützt und zurückgezogen habe.

Alle Bereiche sollten gut im Garten verteilt und vom Eingangsbereich überblickbar sein.

Inspirationen & Deko-Ideen für Dein Gartenfest

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Dekoration
Die Mandala Steine

  1. Sammle flache Steine mit einer glatten Oberfläche.
  2. Sprühe diese in den Farben deines Farbkonzeptes beidseitig an.
  3. Lasse die Steine trocknen und bemale sie dann mit einem weißen Permanentstift (z.B. Uni Posca Paint Marker Ultra fein 0,7 mm)
  4. Die diversen Motive kannst Du einfach Googeln: Mandala+Vorlagen+Steine

Die Hutfamilie

  1. Nimm alte Strohhüte oder besorge Dir günstige im Bauhaus.
  2. Sprühe diese ebenfalls mit den Farben deines Farbkonzeptes an.
  3. Hänge sie gesammelt an eine Hauswand.
  4. Vielleicht findest Du auch noch andere Dinge zu Hause, die Du besprühen kannst.

Die Vorhangwand

  1. Hierzu brauchst Du pro Wand entweder drei lange Treibhölzer oder Du verwendest Rund- oder Kanthölzer. Die bekommst Du zum Beispiel im Bauhaus.
  2. Besorge Dir Vorhänge mit Schlaufen in deinem Farbkonzept oder in einer neutralen Farbe.
  3. Fädle den Vorhang auf ein Holz und verbinde es mit den anderen beiden Hölzern an den Ecken, z.B. mit einer Bastschnur.
  4. Du kannst sie auch mit Holzspax (Holzschrauben) zusammenschrauben.
  5. Klopfe die beiden „Steher“ in die Erde. Lass dir die Steher im Bauhaus etwas anspitzen. Die Höhe der Steher hängt von Deiner Vorhanglänge ab.

Das Chill-Out-Zelt

  1. Du benötigst ein Rundholz, 5 Kanthölzer, und 4 Vorhangelemente.
  2. Lass Dir im Durchmesser des Rundholzes im Bauhaus in 4 Kanthölzer jeweils ein Loch bohren. Ungefähr 15 cm eingerückt. Am anderen Ende lässt Du Dir die 4 Kanthölzer etwas zuspitzen, damit diese dann besser in der Erde halten.
  3. Du fädelt dann zuhause die Vorhänge gegengleich auf das Rundholz.
  4. Danach hältst Du zwei Kanthölzer mit den Löchern aufeinander und steckst das Rundholz durch. Dasselbe machst Du auch auf der anderen Seite.
  5. Befestige das fünfte Kantholz zur Verstärkung an der Rückseite. So entsteht ein Zelt. Hefte die Vorhänge dann einfach hinten aneinander oder nähe sie vorher zusammen und drapiere sie vorne wie einen Theatervorhang an die Stangen.

Der „Riesentraumfänger“

  1. Du brauchst ein Treibholz oder ein Rundholz (z.B. aus dem Bauhaus), Jersey-Garn und Steine.
  2. Schneide Dir unterschiedlich lange Stücke des Garns ab – und zwar in doppelter Länge.
  3. Das Garn ziehst Du dann wie durch eine Schlaufe am Holz fest.
  4. Die Anzahl der Bahnen bestimmst Du je nach Geschmack selbst. Nimm eine ungerade Zahl, da eine Bahn in der Mitte hängt.
  5. Unten bindest Du dann einfach die Steine dran.

Profi-Tipps für Dein Gartenkonzept

Behalte immer Deine Grundidee im Auge: vor allem das Farbkonzept. Nur ein einziger andersfarbiger Fleck kann Deine Besucher vom erwünschten WOW-Effekt ablenken.

Geh hier keine Kompromisse ei. Du kannst auch in der Einladung als Dress-Code das Farbthema bekannt geben.

Schau Dir alles mit Abstand an, tritt ein paar Schritte zurück, schlüpfe in die Rolle des Gastes und prüfe immer wieder den Gesamteindruck. Vergiss dabei aber nie, dass die Details genauso wichtig sind.

Fundstücke lassen sich wunderbar „zweckentfremden“: Geh‘ einfach mal durchs Haus und den Keller und schaue, welche Schätze Du hast. Stell Dir diese an der Hauswand vor oder in einem Baum hängend. Nimm z.B. zwei runde Juteteppiche und hänge sie an die Wand, oder kleine runde Bastkörbchen, statt auf den Tisch an die Wand gehängt.

Aus alt mach‘ neu: Lass es alte Laternen oder alte Körbe sein. Was auch immer Du findest, besprühe es einfach mit einem Lack. Der zum Stil Deines Gesamtkonzepts passt. Denk‘ in Farben und Spraydosen.

Die Blütenständer

  1. Du brauchst einen Metallständer mit einem stabilen Fuß.
  2. Besprühe den Ständer in einer Farbe, die zum Farbkonzept Deines Festes passt.
  3. Schneide im Garten lange, blühende Brombeerranken und entferne die untersten Blätter. Auf der Blumenwiese, in deinem Garten oder beim Floristen Deines Vertrauens bekommst Du die passenden Blumen.
  4. Befestige das Glasröhrchen mit einem Draht am Ständer und fülle die Röhrchen dann mit Wasser.
  5. Schneide die Blumen mit einem scharfen Messer schräg an und stecke sie in die Glasröhrchen.
  6. Verteile die Ständer auf den Tischen.

Ausstattung für Glasfüllungen

  •  verschiedene Vasen, Flaschen, Einweggläser
  •  Schnur oder Band
  •  Blumen und Kräuter

Die Glasfüllungen mit Blumen und Kräutern

  1. Nimm verschiedene Vasen, Flaschen und Einweckgläser und befülle sie mit Wasser.
  2. Wickle um manche Vasen eine Schnur, Garn oder ein farblich passendes Band herum.
  3. Stelle dann die Blumen und Kräuter, die du aus dem Blumengeschäft oder deinem Garten hast, in die Vasen. Wichtig dabei: Schneide die Blumen schräg an.
  4. Platziere die verschiedenen befüllten Vasen und Gefäße auf den Tischen.
    Tipp: Wechsle die großen und kleinen Gefäße ab – so entsteht ein harmonisches Gesamtbild mit unterschiedlichen Höhen und Tiefen.

Ausstattung für Blütenringe

  •  Ring aus Holz oder Metall.
  •  Wickeldraht
  •  Blumen
  •  Band

Die Blütenringe

  1. Du brauchst einen Holz- oder Metallring. Oder Du formst selbst einen Ring aus Draht.
  2. Außerdem brauchst Du einen Wickeldraht, sowie Blumen in den Farben, die zu Deinem Konzept passen.
  3. Befestige den Wickeldraht an dem Ring, lege immer wieder eine Blume an die gewünschte Stelle und befestigt sie mit dem Wickeldraht. Dafür wickelst Du einfach den Draht immer einmal rund herum. Diesen Vorgang wiederholst Du so lange, bis der gesamte Ring voll mit Blumen ist. Am Schluss den Draht abschneiden – fertig!
  4. Den Abschluss kannst Du ganz nach Deinem Geschmack mit einem dekorativen Band verschönern.

Benötigte Ausstattung und wo man sie kaufen/leihen kann

  1. Unterkonstruktionen von Bodentischen, Zelten, Stoffwänden usw. im Bauhaus und in der Natur
  2. Stühle, Tischdecken, Geschirr, Besteck und Gläser vom Eventverleih
  3. Deko-Elemente wie Tischsets, Kissen, Sitzkissen, Decken, Vasen, Kerzenhalter, Teelichter usw. im Möbelhaus oder online
  4. DIY-Utensilien, je nach deiner Kreativität: Sammle Steine und Treibholz im Bach, kaufe günstige Strohhüte im Bauhaus / Lagerhaus, kaufe Jerseywolle, Spraydosen und Lackstifte im Bastelgeschäft oder bestelle diese online. Günstige Vorhänge findest Du ebenfalls online oder im Ausverkauf im Möbelgeschäft.

Kosten Dienstleistung Gestaltung/Dekoration vor Ort

Preis auf Anfrage

Kosten Dienstleistung Blumenschmuck

Bei Buchung von Floristin: gesamt 2.200 EUR

  • Die Ständer, Vasen und Teller sind Leihware.
  • Lieferung und Abholung ist nicht inkludiert. Reisekosten werden je nach Anfahrtsweg verrechnet.

Wer traut sich?

Die Vorbereitungen für ein Sommerfest hatten der Gastgeberin viel Spaß gemacht und versprachen bereits vorab eine traumhafte Umsetzung des Konzepts. Sie war so inspiriert und begeistert, dass sie am Tag vor dem Event kurzerhand ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag gemacht hat – mit dem Vorschlag, gleich tags darauf beim Fest spontan zu heiraten. Also: Wer weiß, wozu Dein Sommerfest Deine Gäste inspirieren wird…